Performanzentwicklung in der Ausbildung von Lehrkräften - Eine Interventionsstudie zur Verbesserung des Feedbacks bei angehenden Sportlehrkräften

von: Matthias Baumgartner

Waxmann Verlag GmbH, 2017

ISBN: 9783830986812 , 352 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 30,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Performanzentwicklung in der Ausbildung von Lehrkräften - Eine Interventionsstudie zur Verbesserung des Feedbacks bei angehenden Sportlehrkräften


 

Kompetent nennen wir Lehrkräfte dann, wenn sie nicht nur wissen, was sie tun sollten, sondern auch tun können, was sie wissen. Kompetenz ist dementsprechend mehr als die Summe der einzelnen Teilaspekte (z. B. professionelles Wissen, selbstregulative Fähigkeiten etc.) zu deuten, sondern steht in einem unmittelbaren Zusammenhang zum konkreten Handeln in einer realen beruflichen Welt. Sollen angehende Lehrkräfte in ihrer Ausbildung authentisch auf die spätere Berufstätigkeit vorbereitet werden, so sollte das begriffliche Geschwisterpaar Kompetenz und Performanz folglich nicht losgelöst voneinander gedacht werden. Denn Kompetenz ohne Performanz ist leer, Performanz ohne Kompetenz ist blind. Dieser Band ist als Plädoyer für eine Ausbildung zu verstehen, in der die angehenden Lehrkräfte die beiden Lernorte des hochschulischen Unterrichts und der eigenen Unterrichtspraxis gezielt verknüpfen können, wodurch der Performanzfortschritt ermöglicht werden soll. Es richtet sich an Menschen, die sich für die Aus- und Fortbildung sowie die Kompetenzdiagnostik von Lehrkräften interessieren.
Für das Lehrkonzept der vorliegenden Studie wurde Matthias Baumgartner mit dem 'Credit Suisse Award for Best Teaching' der Berner Fachhochschule ausgezeichnet.


Matthias Baumgartner absolvierte eine berufliche Grundbildung als Forstwart und studierte anschließend Sportwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Psychologie. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der empirischen (Sport-)Lehrerbildungsforschung, der Unterrichtsforschung sowie der Berufsbildungsforschung. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) der Eidgenössischen Hochschule für Sport Magglingen.