TEDS-M 2008. Professionelle Kompetenz und Lerngelegenheiten angehender Primarstufenlehrkräfte im internationalen Vergleich

von: Sigrid Blömeke, Gabriele Kaiser, Rainer Lehmann (Hrsg.)

Waxmann Verlag GmbH, 2010

ISBN: 9783830972815 , 402 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 31,90 EUR

Mehr zum Inhalt

TEDS-M 2008. Professionelle Kompetenz und Lerngelegenheiten angehender Primarstufenlehrkräfte im internationalen Vergleich


 

TEDS-M 2008, die Teacher Education and Development Study der IEA, ist die erste internationale Vergleichsstudie, die Ergebnisse des tertiären Bildungsbereichs systematisch in den Blick nimmt. Analog zur Erfassung von Schülerleistungen als Monitoring der Leistungsfähigkeit des Schulsystems erfolgt eine Erfassung der Kompetenzen angehender Primarstufenlehrkräfte am Ende ihrer Ausbildung.

Dies ermöglicht einen internationalen Vergleich der Effektivität des deutschen Lehrerausbildungssystems. Gleichzeitig gibt dies Auskunft, wie gut Lehrkräfte auf ihre beruflichen Kernaufgaben Unterrichten und Diagnostizieren vorbereitet sind. Die Ergebnisse zu ihrem fachlichen, fachdidaktischen und pädagogischen Wissen sowie zu ihren Lerngelegenheiten lassen Rückschlüsse auf Stärken und Schwächen der Ausbildung zu und ermöglichen erstmals eine evidenzbasierte Diskussion über mögliche Reformmaßnahmen.

Der vorliegende Beitrag dokumentiert den theoretischen Rahmen von TEDS-M 2008, das Untersuchungsdesign und zentrale Ergebnisse. Neben Aussagen zum Niveau und zur Struktur der professionellen Kompetenz angehender deutscher Mathematiklehrkräfte für die Primarstufe werden ihr schulischer und familiärer Hintergrund, ihre Berufsmotivation, ihre Einschätzung der Qualität ihrer Ausbildung sowie ihre Einstellungen zum Lehren und Lernen untersucht. Deutschland hat an TEDS-M 2008, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, mit allen 16 Bundesländern und einer repräsentativen Stichprobe angehender Primarstufenlehrkräfte im letzten Jahr ihrer Ausbildung sowie einer repräsentativen Stichprobe an Lehrerausbildenden in den entsprechenden Ausbildungsgängen der ersten und zweiten Phase teilgenommen.