Von der Chancengleichheit zur Ausgrenzung: ein sozialer Fortschritt durch Bildung? - Eine theoretische und empirische Aufarbeitung

von: Mario Steiner

Waxmann Verlag GmbH, 2019

ISBN: 9783830990550 , 266 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 35,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Von der Chancengleichheit zur Ausgrenzung: ein sozialer Fortschritt durch Bildung? - Eine theoretische und empirische Aufarbeitung


 

Bildung steht im Kontext widersprüchlicher Entwicklungen. Auf der einen Seite kann seit Jahrzehnten eine enorme Bildungsexpansion beobachtet werden, während auf der anderen Seite die Bildungsarmut und die zunehmende soziale Ausgrenzung davon Betroffener an Bedeutung gewinnt. In diesem widersprüchlichen Kontext steht die Forschungsfrage, ob aus einer holistischen Perspektive betrachtet, im Zusammenhang mit Bildung und ihrer Entwicklung über die Zeit, von einem sozialen Fortschritt gesprochen werden kann oder nicht. Die Analyse von 20 Indikatoren für 29 europäische Staaten, womit die Chancengerechtigkeit im Bildungssystem an sich als auch die Wirkung von Bildung in der Gesellschaft untersucht werden, offenbart dabei keine uneingeschränkte Erfolgsgeschichte. Vielmehr deuten die Ergebnisse beispielsweise für Österreich auf hohe soziale Ungleichheiten hin, die zum Teil sogar noch weiter zunehmen. Jahrzehnte der Bildungsexpansion sind daher nicht gleichbedeutend mit Jahrzehnten des sozialen Fortschritts.

Dr. Mario Steiner ist Leiter der Forschungsgruppe 'in_Equality and Education' (equi) am Institut für Höhere Studien (IHS) in Wien. Er promovierte in Soziologie an der Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen benachteiligte Jugendliche und früher Bildungsabbruch, soziale Ausgrenzung und Chancengerechtigkeit sowie die Evaluation von Maßnahmen und Programmen zur gesellschaftlichen Integration.