Überfachliche Kompetenzen im Sportunterricht - Governance von Lerninhalten am Beispiel der Bildungsplanreform 2016 in Baden-Württemberg

von: Ulrich Theobald

Waxmann Verlag GmbH, 2018

ISBN: 9783830987604 , 212 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 26,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Überfachliche Kompetenzen im Sportunterricht - Governance von Lerninhalten am Beispiel der Bildungsplanreform 2016 in Baden-Württemberg


 

Bildungspläne sind eines der wichtigsten und am meisten diskutierten Steuerungswerkzeuge im deutschen Schulsystem. Sie fungieren als Instrument der Handlungskoordination zwischen Akteuren auf administrativer Ebene und der von Lehrkräften angeleiteten Unterrichtspraxis in lokalen Einzelschulen. Gleichzeitig dienen sie zur formellen Legitimation der zu vermittelnden Inhalte und besitzen daher eine Innovationsfunktion im Rahmen bildungspolitischer Reformprozesse. Kritik am bislang einseitigen Fokus auf die in internationalen Vergleichsstudien evaluierten Kernfächer sowie auf domainspezifische Kompetenzen resultierte in Bestrebungen, die bisherigen Outcome-orientierten Steuerungskonzepte inhaltlich zu optimieren. Die Idee, zu diesem Zweck auch Standards für domainunspezifische Kompetenzen in schulische Curricula zu integrieren, wurde im Rahmen der Bildungsplanreform 2016 in Baden-Württemberg konsequent umgesetzt. Diese Dissertation ordnet den aktuellen baden-württembergischen Bildungsplan erstmals in globale bildungspolitische Trends ein und leistet so eine umfassende Kontextualisierung der Reform.

Dr. Ulrich Theobald hat Erziehungswissenschaft, Politikwissenschaft und Sportwissenschaft an den Universitäten Köln und Tübingen studiert. Zwischen 2011 und 2014 war er als Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft der Eberhard Karls Universität Tübingen im von der EU geförderten Projekt 'GOETE - Governance of Educational Trajectories in Europe' tätig und dabei assoziierter Doktorand des Tübinger Promotionskollegs 'International vergleichende Forschung zu Bildung und Bildungspolitik im Wohlfahrtsstaat". Seine Beiträge aus den Bereichen der international vergleichenden Bildungsforschung, der Untersuchung von Organisations- und Akteursstrukturen im Bildungssektor sowie der Sportpädagogik sind in verschiedenen Sammelwerken sowie Fachzeitschriften erschienen. Seit 2014 arbeitet er als Trainer im Nachwuchsleistungssport und ist darüber hinaus als Übersetzer wissenschaftlicher Fachtexte aktiv.