Mehr zum Inhalt

Frühkindliche(r) Spracherwerb, Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung im Kontext von Immersion - Eine videogestützte Interviewstudie zu den subjektiven Sprachbildungstheorien von KrippenerzieherInnen


 

Buchtitel

1

Impressum

4

Danksagung

5

Inhalt

7

1. Einleitung

11

1.1 Zielsetzung und Erwartung

12

1.2 Aufbau der Arbeit

15

2. Grundbegriffe und ihr Verständnis in der vorliegenden Arbeit

17

2.1 Spracherwerb

17

2.2 Sprachliche Bildung

22

2.3 Mehrsprachigkeit

28

2.4 Zwischenfazit

30

3. Bildungspolitischer und wissenschaftlicher Bezugsrahmen

31

3.1 Der Elementarbereich in Deutschland: Ein Blick auf Kitas

31

3.1.1 Aktuelle Zahlen und Entwicklungstendenzen

32

3.1.2 Qualitätsdebatte und Bildungsdiskussion

34

3.1.2.1 Qualitätskriterien

37

3.1.2.2 Der hessische Bildungs- und Erziehungsplan

42

3.1.2.2.1 Übergreifende Ziele

43

3.1.2.2.2 Fokus: Sprache

45

3.1.3 Die ErzieherInnenausbildung und -weiterqualifizierung

49

3.1.3.1 Ausbildungsstruktur und -situation

50

3.1.3.1.1 Lehrplan für die Fachschulausbildung von ErzieherInnen

54

3.1.3.1.2 Ausbildungsstandorte in Darmstadt und Umgebung

60

3.1.3.2 Fokus: Sprachförderkompetenzen von ErzieherInnen

61

3.1.4 Zwischenfazit

67

3.2 Frühe Fremdsprachenvermittlung in Deutschland

71

3.2.1 Ein Überblick

72

3.2.1.1 Gründe für den Fremdsprachenfrühbeginn und Empfehlungen der europäischen Sprachenpolitik

73

3.2.1.2 Verbreitung bilingualer Kitas und Sprachenangebot

78

3.2.2 Die Methode der Immersion

82

3.2.2.1 Kennzeichen und Entwicklung der Methode

83

3.2.2.2 Umsetzungsformen: "One person/one language" und das Raummodell

86

3.2.3 Zwischenfazit

88

3.3 Spracherwerbstheoretische Verankerung

91

3.3.1 Interaktionistisch-kognitivistische Ansätze

91

3.3.2 Interaktionistisch-soziokulturelle Ansätze

94

3.3.3 Zwischenfazit

96

4. Forschungsstand

98

4.1 Studien zum Fremdsprachenfrühbeginn

98

4.2 Studien zu Kompetenzbereichen von ErzieherInnen

101

4.3 Studien zu den mentalen Konstrukten von UntersuchungsteilnehmerInnen

105

4.3.1 Ein Überblick

106

4.3.2 Studien zu den mentalen Konstrukten von ErzieherInnen

108

4.4 Ableitung des Forschungsdesiderats und Erkenntnisinteresse der Untersuchung

116

5. Empirische Untersuchung

122

5.1 Forschungsmethodologische Verortung

122

5.1.1 Der qualitative Forschungsansatz

123

5.1.2 Gütekriterien qualitativer Forschung

125

5.1.3 Die Rolle der Forscherin: Subjektivität sowie Vorwissen und Vorverständnis

128

5.1.4 Das Forschungsprogramm Subjektive Theorien (FST)

131

5.1.4.1 Kommunikative Validierung

135

5.1.4.2 Explanative Validierung

137

5.1.4.3 Gegenstandsangemessenheit des FST für die vorliegende Studie

138

5.2 Rahmenbedingungen der Untersuchung

143

5.2.1 Untersuchungskontext und UntersuchungsteilnehmerInnen

143

5.2.1.1 Die Kinderhäuser Stadtmitte und Lichtwiese

144

5.2.1.2 Gruppe der UntersuchungsteilnehmerInnen: personenbezogene Daten

148

5.2.2 Feldzugang

158

5.3 Methodik der vorliegenden Studie

159

5.3.1 Datenerhebung

161

5.3.1.1 Teilnehmende Beobachtung

161

5.3.1.2 Videographie

163

5.3.1.3 Auswahl des Videostimulus

169

5.3.1.4 Leitfadengestütztes retrospektives Interview mittels Videostimulus

173

5.3.1.5 Struktur-Lege-Verfahren

182

5.3.2 Durchführung der Untersuchung

186

5.3.2.1 Pilotstudie

187

5.3.2.2 Ablauf der Hauptdatenerhebung

190

5.3.2.3 Kritische Reflexion der Datenerhebung

192

5.3.3 Datenaufbereitung

194

5.3.3.1 Aufbereitung der Videodaten

195

5.3.3.2 Transkription und Anonymisierung der Interviewdaten

196

5.3.3.3 Erstellen der Strukturbilder mittels Globalanalyse

200

5.3.4 Datenauswertung

205

5.3.4.1 Theoretische Vorüberlegungen zur Datenauswertung

206

5.3.4.2 Vorgehen bei der Datenauswertung

206

5.3.4.2.1 Auswahl des Materials

207

5.3.4.2.2 Thematisches Kodieren

213

6. Ergebnisdarstellung

229

6.1 Einzelfallanalysen

229

6.1.1 Dorothea

230

6.1.2 Daphne

234

6.1.3 Dariana

238

6.1.4 Daniela

242

6.1.5 Diana

246

6.1.6 David

251

6.1.7 Erica

257

6.1.8 Deborah

263

6.1.9 Denise

268

6.1.10 Eve

274

6.1.11 Zwischenfazit

279

6.2 Fallübergreifende Zusammenschau

282

6.2.1 Einflussfaktoren

282

6.2.1.1 (Berufs)Erfahrung

282

6.2.1.2 Berufsverständnis

285

6.2.1.3 Eignung für den Beruf

288

6.2.1.4 Ausbildung

288

6.2.2 Spracherwerb

290

6.2.2.1 Begriffsverständnis

290

6.2.2.2 Eigenheiten des Spracherwerbs

292

6.2.2.3 Erfolgskriterien

292

6.2.2.4 Gelingens-/Bedingungsfaktoren

294

6.2.2.4.1 Sprachliche Ebene

294

6.2.2.4.2 Metaebene

295

6.2.2.4.3 Beziehungsebene

297

6.2.3 Mehrsprachigkeit

297

6.2.3.1 Begriffsverständnis

297

6.2.3.2 Umsetzung

300

6.2.3.3 Bedingungsfaktoren und Einflussgrößen

301

6.2.3.3.1 Sprachliche Ebene

301

6.2.3.3.2 Metaebene

303

6.2.3.4 Intensität und Kontinuität im Sprachkontakt

306

6.2.3.5 Situation der Kinder

307

6.2.3.6 Verhalten der Kinder

308

6.2.3.7 Bedürfnisse der Kinder

308

6.2.3.7.1 Sprachliche Ebene

309

6.2.3.7.2 Nichtsprachliche Ebene

309

6.2.3.7.3 Metaebene

310

6.2.3.8 Angebote der ErzieherInnen

311

6.2.3.8.1 Sprachliche Ebene

311

6.2.3.8.2 Beziehungsebene

312

6.2.4 Sprachliche Bildung

313

6.2.4.1 Umsetzung

313

6.2.4.1.1 Sprachliche Ebene

313

6.2.4.1.2 Nichtsprachliche Ebene

315

6.2.4.1.3 Metaebene

317

6.2.4.2 Situation der ErzieherInnen in der Umsetzung

317

6.2.4.3 Scaffolding

318

6.2.4.3.1 Sprachliche Ebene

318

6.2.4.3.2 Nichtsprachliche Ebene

320

6.2.4.4 Funktion/Aufgabe der ErzieherInnen

321

6.2.4.4.1 Sprachliche Ebene

321

6.2.4.4.2 Nichtsprachliche Ebene

322

6.2.4.4.3 Metaebene

323

6.2.4.4.4 Beziehungsebene

324

6.2.5 Zwischenfazit

324

6.3 Ergebnisse der Typenbildung

328

6.3.1 Der versiert-selbstreflektiert-verantwortungsbewusste Typ

333

6.3.2 Der versiert-intuitiv-neugierige Typ

334

6.3.3 Der zurückhaltend-hinterfragende Typ

335

6.3.4 Der schematisch-routinierte Typ

337

6.3.5 Der desillusioniert-angestrengt-selbstdarstellende Typ

338

6.3.6 Der rastlos-zielfokussiert-selbstüberzeugte Typ

339

6.3.7 Zwischenfazit

340

7. Rückblick und Ausblick

343

Literatur

367

Abkürzungsverzeichnis

396

Abbildungsverzeichnis

396